Startseite | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung



Biblische Erzählfiguren

Egli-Figuren

Die Biblischen Erzählfiguren nach Doris Egli ermöglichen einen ganzheitlichen Zugang zur Bibel. Man kann mit ihnen biblische Themen und Geschichten nacherzählen und gestalten in Kindergärten, im Kindergottesdienst, im Religionsunterricht, in Jugendgruppen, bei Schwerkranken in Krankenhäuser, sowie in der Erwachsenen - und Seniorenarbeit. Auch als Krippenfiguren werden sie gerne verwendet.
Die bewegbaren Biblischen Figuren können alle möglichen Haltungen und Gebärden einnehmen, ja sie können durch ihre Haltung und Gebärden sogar Gefühle zum Ausdruck bringen.



So sind die methodischen Möglichkeiten vielfältig, die Figuren bei erfahrungsbezogener Bibelarbeit einzusetzen:

  • eine Szene stellen und als Einstieg benützen
  • den Verlauf und die Dramatik einer Geschichte von Vers zu Vers nacherleben, indem die Figuren entsprechend gestellt werden
  • Bibelarbeit anhand einer gestellten Szene, identifizieren mit einer Rolle einer Figur und reden in der Ich-Form (Bibliodrama)
  • eigene Gefühle mit den Figuren ausdrücken
  • Adventskalender und Weihnachtskrippe gestalten

Bei der Arbeit mit biblischen Erzählfiguren verlangsamt sich die Bewegung, so wird dem Betrachter die Bewegung bewusster. Die angehaltene Bewegung lässt zum Einfühlen Zeit, auch der langsame Übergang von einer Szene zur anderen. Durch die Darstellung braucht es weniger Text. Die Sprache kann reduziert werden. Schnell finden Zielgruppen zu den Figuren Zugang, da sie Ähnlichkeit mit Puppen haben. Aber die Handhabung ist ganz anders. Mit den Figuren läuft man nicht, sondern nimmt sie aus dem Spiel, verändert sie und fügt sie wieder ein.

Die Wiege der biblischen Erzählfiguren steht im schweizerischen Baar, bei Doris und Primo Egli und ihrer Familie.
In den sechziger Jahren wurden in der jungen Familie das Geschichtenerzählen mit biblischen Figuren geboren. Was bei den vier Kindern gut ankam, begeisterte auch den jungen Pfarrer in der Gemeinde. Er bestand darauf, dass Doris Egli ihr Können und Wissen in den Kursen weitergibt.

Aus Figurenexperimenten in der Studentenzeit in Stuttgart wurden Schritt für Schritt solide Figurenkonstruktionen. Doris und Primo Egli haben ihre biblischen Figuren originär und eigenständig in Konstruktion, Proportionen, Formen und Materialien entwickelt. Auch die methodische Arbeit der Weitergabe in Kursen und Seminaren basiert auf der Arbeit von Doris Egli.

Heute können in vielen Kirchen und Institutionen von Doris Egli geschaffene, bis zu 140 cm große Figuren bewundert werden.

Biblische Erzählfiguren von Doris Egli sind dank Ihrer Beweglichkeit und perfekten Standfestigkeit zu einem beliebten Medium in der Hand des Erzählers geworden. Mit diesen Figuren wird die Bibel "ins Spiel" gebracht. Es geht um die wechselseitige Auslegung von biblischen Texten und eigener Lebenssituation.